Schlafdiagnostik

Schlafmedizin

Unsere Schlaflabore sind akkreditiert, d.h. wir wurden von einer externen Prüfkommission auf Qualität geprüft und für gut befunden. Dieser Vorgang ist freiwillig, zeigt aber einen Leistungsstandard, der es unseren Patienten ermöglicht, unsere Klinik mit anderen Kliniken zu vergleichen.

Schlafdiagnostik und Schlaftherapie sind in einem qualitativ hochwertigen Standard nur durch einen Arzt mit der Zusatzbezeichnung Schlafmedizin gewährleistet. Dieses wird durch die Ärztekammer sichergestellt. Alles andere wie „Schnarchtherapie“ sind frei erfundene Titel, die keinen Hinweis auf die Qualifikation geben.

Wir beschäftigen uns mit speziellen Fragestellungen in unserem Schlaflabor. Insbesondere Patienten, die bereits mit einem Atemgerät durch andere Schlaflabore versorgt sind, werden bei uns vorstellig. Oft besteht der Wunsch nach einer Alternative zur apparativen Therapie. Hier prüfen wir, ob eine Operation möglich und sinnvoll ist.

Neben der praktischen Arbeit ist uns Forschung sehr wichtig, nur so hält man sein Wissen aktuell und gewährleistet die bestmögliche Versorgung der Patienten. Wir sind ein Referenzschlaflabor für die Universität Hamburg (Hochschule für angewandte Wissenschaften).

Schlafstörungen werden unterschieden in Störungen, die durch Veränderungen des Atemmusters bedingt sind, z.B. Schnarchen, Schlafapnoesyndrom und Störungen, die durch Veränderungen der Schlafarchitektur bedingt sind (z.B. Ein- und Durchschlafstörungen bei seelischen Belastungen). Eine besondere Gruppe bilden Schlafstörungen, die durch nächtliche Beinbewegungen bedingt sind. Zur Behandlung dieser Störungen stehen medikamentöse, operative und apparative Therapien zur Verfügung.

Die Untersuchung erfolgt im Rahmen von 1-2 Nächten in einem unserer Schlaflabore. Zuvor ist eine ambulante Untersuchung (Polygrafie) vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Die erforderlichen Messgeräte werden durch unsere Praxis am Nachmittag dem Patienten ausgeliefert und am nächsten Morgen ausgewertet. Für Patienten, welche eine apparative Therapie bedürfen (CPAP-Therapie) steht ein Techniker kontinuierlich in unserer Praxis zur Verfügung.

Patienten die sich für eine operative Therapie entscheiden, werden in unserer Klinik von mir persönlich operiert.